Giovanni Solinas

Giovanni Solinas (*1986 in Alghero, Sardinien) studierte bei Stefano Curto (Klavier) sowie Adriano Falcioni (Orgel und Kompositionslehre) am Konservatorium in Sassari und erhielt 2010 bzw. 2011 seine Diplome mit Auszeichnung. Schon während des Studiums bekleidete er das Amt des Domorganisten an Santa Maria, Alghero. Er absolvierte erfolgreich zahlreiche Meisterklassen für Klavier und Orgel bei renommierten Lehrer wie Aldo Ciccolini, Andrea Lucchesini, Benedetto Lupo sowie Klemens Schnorr, Monserrat Torrent, Enrico Viccardi, Emanuele Vianelli und Jennifer Bate. Es folgten vertiefende Studien bei Alessio Corti am Conservatoire Superior in Genf/Schweiz, die er 2014 mit dem 1. Masterexamen im Fach Konzertspiel sowie 2015 dem 2. Masterexamen am Conservatorio „Luigi Canepa“ bei Adriano Falcioni mit Auszeichnung beendete. Giovanni Solinas konzertiert als Solist sowie mit verschiedenen Kammerorchestern bei Festivals  (z. B. „Fête de la musique“/Genf, „Festival europäischer Orgelmusik“/Ottobeuren) und Konzerten. Seiner besonderen Vorliebe für das symphonische Repertoire entspringen zahlreiche Kooperationen mit den Orchestern der Konservatorien von Sassari (Leitung: Aurelio Canonici) und Cagliari (Leitung: Aldo Tarchetti) und dem Sardinia Academy Orchestra (Leitung: Pietro Pilo). Zur Zeit ist Giovanni Solinas als Kirchenmusiker der Pfarrei St. Cornelius und St. Peter in Viersen/Dülken am Niederrhein sowie als künstlerischer Leiter des international besetzten „Sardinia Organfest“ tätig. 2016 erschien im Motette-Verlag seine erste CD mit der Gesamtaufnahme der Mendelssohn-Sonaten (Op. 65) an der Woehl-Orgel in St. Remigius, Viersen.